Galerie_Welcome_Vergeben_und_vergessen

Welcome „Vergeben und vergessen“ am 28.04.2013

Kein einfaches Thema. Wir konnten Rüdiger Penzcek aus Wesseling für die Predigt gewinnen. Und als weiteres Highlight hat die Band „Sonsaid“ von Alex Zöllner aufgespielt.

Vergeben und vergessen ist kein siamesisches Zwilligspaar, das untrennbar miteinander verbunden ist. Angst spielt mit und Mut gehört dazu, nach einem eingetretenem Schaden wieder aufeinander zuzugehen, von welcher Seite auch immer.

Ein kleines Video über die Pingiune von Madagaskar leitet in das Thema „Vergessen“ ein. Manches im Leben möchte man ungeschehen haben und vergessen. In einem interaktiven Teil des Gottesdienstes konnten die Besucher ein Ereignis aus ihrem Leben auf einen Zettel schreiben: ein Ereignis was ihnen besonders zu schaffen macht und welches sie am liebsten vergessen möchten.

Die Zettel wurden dann persönlich vor dem Kreuz in einer Schüssel abgelegt. Dort gehören die Ereignisse hin, vor das Kreuz Jesu, denn er hat unsere Schuld für uns getragen, unsere Schuld hat er in die Tiefen des Meeres geworfen. Die Zettel gingen in Rauch auf…

In der Predigt führte Rüdiger Penzcek beziehungsvolle Geschichten auf und erzählte u.a. die Geschichte von Jakob und Esau. Auf der Welcome-Seite können Sie in den Podcast hineinhören.

(Ein Klick auf ein Bild startet eine Light-Box-Präsentation.)