Zero Waste – Vortragsabend mit Olga Witt am 13.8.2020 um 20 Uhr

Ein Leben ohne Müll – klingt toll. Aber wie kann das funktionieren? Olga Witt ist eine der deutschen Pionierinnen auf diesem Gebiet und Betreiberin von mehreren Unverpackt-Läden in Köln. Sie weiß, wie man mit einfachen Maßnahmen viel Müll im Alltag vermeiden kann. Warum dieser Lebensstil alles andere als Verzicht bedeutet, verrät uns Olga Witt bei ihrem Besuch in der Philippus-Gemeinde am Donnerstag, den 13.8. um 20 Uhr.

„Zero Waste ist ganz einfach“

Bei ihrem Vortrag geht sie auf eine spannende Reise durch die Müllwirtschaft, macht deutlich, welche Probleme aus dem unreflektierten Umgang mit Müll entstehen, deckt weit verbreitete Recycling-Mythen auf und erklärt die Idee des Zero-Waste-Lifestyles – also das Streben danach, so wenig Müll wie möglich zu hinterlassen.

Und das Beste ist: „Jeder kann ganz einfach und wirkungsvoll damit loslegen“, sagt Olga Witt. Wie das geht und warum das ein deutlicher Gewinn an Lebensqualität sein kann – auch darüber wird sie ausführlich sprechen. Im Anschluss an ihren Vortrag freut sich die Dozentin schließlich auf zahlreiche Fragen aus dem Publikum und eine lebendige Gesprächsrunde.

Der Vortragsabend ist Teil des Zero-Waste-Projekts der Philippus-Gemeinde. Die Gemeinde hat sich unter Anleitung von Olga Witt und Martin Horstmann von der Melanchton-Akademie dazu aufgemacht, den Müll in der Gemeinde zu minimieren.

Der Vortragsabend ist kostenlos.

Es gelten die verordneten Abstands- und Hygiene-Regeln. Das Eintragen in eine Anwesenheitsliste ist erforderlich. Und: Beim Betreten der Veranstaltung müssen die Hände desinfiziert und ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.