Trauer

Die Trauerfeier

Die Trauerfeier ist ein Gottesdienst, in dem wir uns von dem Menschen verabschieden können, der uns nahe stand und lieb war. Wir hören dort die frohe Botschaft Jesu Christi. Sie soll uns Trost und Halt in unserer traurigen Situation schenken.
Anschließend oder später wird die oder der Verstorbene auf dem Friedhof beigesetzt.
Den darauf folgenden Sonntag wird der Verstorbene mit Namen im Gemeindegottesdienst genannt und für die Angehörigen gebetet.

Der Trauergottesdienst

Im Trauergottesdienst werden Gebete, Psalmen, Bibeltexte gelesen und eine kurze Predigt gehalten. Meistens wird er musikalisch durch die Orgel begleitet. Dazu werden zwei oder drei bekannte Lieder aus dem Evangelischen Gesangbuch gesungen.
Grundsätzlich kann der Trauergottesdienst nicht nur in der Kapelle auf dem Friedhof, sondern auch in unserer Kirche gehalten werden.
Voraussetzung dafür ist, dass die oder der Verstorbene Mitglied der evangelischen Landeskirche war.

Seelsorgerliche Begleitung

Wenn Sie Ihren verstorbenen Angehörigen christlich bestatten möchten, scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen, entweder über den Bestatter oder persönlich. Rufen Sie einfach an oder kommen Sie auf uns zu!
Wir möchten Ihnen in der schweren Situation zur Seite stehen.
Gerne nehmen wir uns Zeit für Sie in einem Trauergespräch, um alles in Ruhe zu besprechen.
Auch nach der Beisetzung sind wir gerne für Sie zu einem seelsorgerlichen Gespräch da.

Kontakt

Pfarrer Klaus Eberhard
Vorsitzender des Presbyteriums
Tel: 0221.38 14 16
E-Mail: eberhard@kirche-koeln.de

Wochenspruch